Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Burgen & Schlösser

Märchenhafte Ruine an der Weinstraße

Die Burgruine Wachtenburg über Wachenheim bei Bad Dürkheim ist wahrlich einen Besuch wert. Die Ruine, die weithin sichtbar auf einen Felsvorsprung über dem Ort thront, steht wie wachend auf einem Bergvorsprung vom Pfälzerwald.

Die malerische Burgruine wurde vermutlich schon im zwölften Jahrhundert von den Staufern erbaut und diente dem Zweck, die Handelswege zu überwachen oder den guten Wein zu schützen. Die Burg hat, wie so viele in der Pfalz, eine bewegte Geschichte. Oft wechselte sie die Besitzer und war Zeugin der einen oder anderen Auseinandersetzung.

Patin der Wachtenburg Winzer

Den ruinösen Zustand erlitt die schöne Spornburg in Folge des Pfälzischen Erbfolgekrieges. Trotz der Sprengung durch die Franzosen sind heute noch Teile der fünf Türme, des herrschaftlichen Palas und der Ringmauer der Wachtenburg erhalten und können besichtigt werden.

Wer den einzigartigen Ausblick vom "Balkon der Pfalz" bereits genießen durfte, kann sich ausmalen, wieso sie so begehrt war. Die Wachtenburg ist gleichzeitig Namensgeber der Wachtenburg Winzer, der Winzergenossenschaft Wachenheim.

Wandern um die Wachtenburg Pfalz

Die Wachtenburg hat gerade für Wanderfreunde eine phänomenale Lage, da sie sich direkt am Wanderweg „Pfälzer Weinsteig“ befindet. So haben Groß und Klein ohne allzu viel Mühe die Möglichkeit, das Wahrzeichen von Wachenheim zu ersteigen - was auch nötig ist, da sie über keine Parkplätze oder eine Zufahrt direkt auf die Burg verfügt.

Viele Wanderer schätzen es sehr, nach einer Wanderung am westlichen Rande des Rheingrabens auf die Burg zu kommen. Nachdem der Wald erforscht wurde, und die „Wingerte“ - die Weinrebenreihen auf den Hügeln - inspiziert wurden, ist der Ausblick über Wachenheim, die Weinstraße und die Rheinebene von der Wachtenburg aus einfach phänomenal.


Info

Öffnungszeiten

Hinweis: frei zugänglich