Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Bauwerke

Unvergleichliche Aussicht in der Pfalz

Am Rande der sympathischen Ortsgemeinde Ruppertsberg liegt mit dem Teehaus weithin sichtbar eines der Wahrzeichen der Region. Nachdem die bei Einheimischen wie Touristen gleichermaßen beliebte Landmarke im Jahr 2014 in Dach und Laterne lichterloh brannte, kümmert sich seit Mai 2017 der Förderverein Teehaus Ruppertsberg e.V. um den Wiederaufbau.

Landschaftsverschönerungsmaßnahmen – Das Teehaus Ruppertsberg

Der wunderschöne klassizistische Gartenpavillon wurde um 1844 im Zusammenhang mit dem Bau der benachbarten, aus Wohnhaus und Wirtschaftsgebäuden bestehenden Hofanlage für den Weingutsbesitzer Ludwig Heinrich Wolf aus Wachenheim erbaut. Solche szenischen Bauwerke waren von Anfang an als Lusthäuschen konzipiert und dienten im Gegensatz zu den einfachen Rebhüterhäuschen keinem unmittelbar praktischen Zweck.

Hintergrund dieser kleinen, feinen Eingriffe waren die Landverschönerungsmaßnahmen unter König Ludwig I. von Bayern, geboren 1786 in Straßburg - gestorben 1868 in Nizza, als die Pfalz ab 1816 bayerisches Gebiet war. Die seinerzeitigen staatlichen Vorgaben wurden insbesondere von wohlhabenden Winzern aufgegriffen, noch bis hinein in das 20. Jahrhundert. Seit jeher empfinden viele Menschen diesen wunderschönen Ort als geradezu magisch, joggen jeden Morgen hierhin, führen ihren Hund aus oder genießen einfach die Ruhe und die Blickbeziehung zum Hambacher Schloss, der Wiege der Deutschen Demokratiebewegung.

Standesamt, Bankettraum und Kulturhaus in der Pfalz

Das Teehaus Ruppertsberg in der Nähe von Deidesheim soll bis zum Jahr 2020 soweit wieder in Nutzung genommen werden, dass mit morbidem Charme hier gefeiert werden kann und Trauungen vollzogen werden können, Gäste so manchem kleinen Konzert oder so mancher feinen Lesung lauschen können. Es gibt viele Ideen. Auf jeden Fall krempeln die Mitglieder des Fördervereins Teehaus Ruppertsberg e.V. und die Ruppertsberger Bürgerschaft immer wieder gemeinschaftlich die Ärmel hoch, um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen.

Es gibt noch viel zu tun. Schritt für Schritt geht es voran. Und so manches Fest begleitet die Meilensteine. Schauen Sie doch immer mal wieder nach den Informationen auf der Homepage des Fördervereins Teehaus Ruppertsberg. Spazieren Sie schon jetzt hinauf auf die Weinlage Hoheburg und genießen die Fernsicht und die Magie des Ortes.


Info

Öffnungszeiten

Hinweis: Wiedereröffnung 2020, außen zugänglich